By Marcus on 22. Januar 2011 — 1 min read

Wahrscheinlich das erste Mal den Aufmachertext im Bilder und Zeiten Teil der FAZ ganz gelesen. Mercedes Bunz schreibt gut und verständlich über dieses und jenes. Bei Twitter: Nerviges Herumgenöle, dass der Text ja skandalöserweise hinter einer Paywall sei. Man “solle den Text mal schicken.”

Gute inhaltliche Anmerkungen vom @BendlerBlogger —> “2 Ergänzungen: Menschen schreiben Algorithmen, Maschinen der Zukunft sind nicht nur binär.” Und sonst? Die Sache mit dem Arbeitsethos am Ende mag so stimmen. Man kann das natürlich auch positiver als temporäre Anfangsschwierigkeiten beim Ausüben einer neuen Kulturtechnik interpretieren.

Wollte gerade Infos zu dieser erwähnten Pudding Software auftun. Finde da jetzt nicht so richtig was. Founded offenbar 2006, bei Venturebeatprofiles. Ein Aufregervideo bei CNBC Juni 2007. Eine Präsentation auf der DEMO Fall 07 die @MrsBunz offenbar gesehen hat, weil sie über die dort gezeigte Funktionalität schreibt. Dann noch im Internet: Eine Meldung, dass Pudding Media pleite ist im Juni 2010 auf der Seite eines israelischen Tech News Anbieters. Auf der Seite Puddingmedia.com inzwischen nur Schrott. Es gibt aber noch http://www.thepudding.com (gleiches Logo wie im Venturebeatprofile. Gleicher Typ wie im Video) und nach eigenen Angaben “a leading mobile advertising company”.

Es gibt da auch eine nicht sehr informative Infoseite zum Thema “Behavioral Targeting” – aber wo ist die 2007 gezeigte “Internet-Telefontechnik” hin? In dem DEMO-Video 2007 sagt CEO Ariel Maslos, dass das Ganze ein Showcase sei. Hat das überhaupt jemals “in echt” funktioniert?

Leave a comment