VRSE

By Marcus on 11. Februar 2015 — 1 min read

Hatte mir einen Stapel Virtual Reality Lektüre zusammengesucht und auf das iPad verfrachtet. Grundlagentexte, Seminararbeiten und ein Paper das den Second Prize in the Computer Hardware and Software System category of the 1992 CISI Essay Contest gewonnen hat. 2011 mit einem Unclassified-Stempel der Nasa versehen und eingescannt. Einzig: Die ganzen Artikel aus dem Jahr 2015 überrollen dieses staubig anmutende Sammelsurium.

Bildschirmfoto 2015-02-11 um 10.55.55
Zwei zentrale Akteure im Bereich VR Content prägen sich gerade aus. Auf der einen Seite VRSE (ziemlich smarter Name übrigens).Und auf der anderen Seite das Oculus Story Studio. The word “interactive” doesn’t show up anywhere, konstatiert Justine Kone in dem guten zusammenfassenden Text VR storytelling wars begin, but will anyone be watching? An den bekannten Orten deckt man sich jetzt auf jeden Fall mit günstiger Hardware ein. Wie immer nicht sicher ob es unbedingt Journalisten sind die die Entwicklung hier voran treiben. Trotzdem neben #VR mal #VRJournalism im Blick behalten. Immer auf der Suche nach dem Sledgehammer Emotional Impact.

Update: Jetzt neu und vielversprechend: http://vr-journalism.tumblr.com/