By Marcus on 7. April 2012 — 1 min read

This week has seen an explosion of writing about James Bridle’s new-aesthetic project (if one may call it that), schreibt Paul Mison und liefert einen Berg von Links und Querverweisen, denen man langsam nur noch chronologisch folgen kann. Angefangen hat das ‘NA “thing”, whatever it is’ mit einem Blogposting im Mai 2011, gefolgt von einem Tumblr, dann im Oktober 2011 ein Vortrag und dann SXSW im März 2012, letzte Woche dann ein Essay des Science-Fiction Autoren Bruce Sterling bei Wired und Reaktionen darauf beim Creators Project. Dazu mal und immer wieder: Jamie xx

Leave a comment