The Glance

By Marcus on 14. September 2014 — 1 min read

Die Bradley wurde letzten Sommer erfolgreich bei Kickstarter crowdgefundet. Bin mir noch nicht 100 Prozent sicher ob ich die wunderschön, interessant oder irgendwas dazwischen finden soll. So oder so, ist und wird sie mit jedem Tag obsoleter, anachronistischer und dadurch gleichzeitig schöner und wichtiger. Taktil die Zeit erfühlen. Die ungefähre Zeit. Wie praktisch.

Noch nicht so ganz praktisch aber ziemlich sicher eine weitere Spielart der Zukunft Gegenwart: Smartwatches, Wearables und all das. All die emotionale Ablehnung jetzt gerade ähnelt wie immer vorangegangenen Gefechten. Ich brauch kein Handy. Ist so ein Satz, der noch irgendwo im Hinterkopf verankert ist. Auch ich möchte jetzt bitte noch keine Uhr mit Touch-Bildschirm. Noch nicht.

Bildschirmfoto 2014-09-14 um 23.00.45

Sehr toll hat jemand beim Nieman Lab getitelt: Wearables could make the “glance” a new subatomic unit of news. Stimmt. Und allein aus User Interface und User Experience Sicht ist das ganze Ausprobieren rund um kleinere Screens an so noch ungewohnten Orten faszinierend. Hab dazu auf Anhieb noch gar nicht so viel gefunden. Ein paar Boards bei Pinterest. Und hier eine Sammlung von Konzepten. Andere Baustelle, ähnlich neu, spannend und auch nur für einen Glance gut: Das Interface-Design für Wearables. Siehe Google Glass.

Muss in diesem ganzen Zusammenhang derzeit auch immer die ganze Zeit an die Stellen bei Revolution denken die sehr schön illustrieren wie sinnlos elektronische Geräte ohne Strom sind. Egal ob groß oder klein. Keine Ahnung ob in der Bradley eine Batterie ist.

 

Leave a comment