By Marcus on 2. Januar 2013 — 1 min read

Tag zwei. Immer noch überall munteres zurück- und nach vorne schauen. Ziemlich stattlich: 2012: The Year in Graphics der New York Times. Wer soll das alles anschauen. Allein Spotlight: This Year In Video Game Blogging 2012 sprengt bereits den Rahmen.

In den letzten Tagen durchgerutscht. Ein Interview mit Maria Popva von Brain Pickings. Habe ich mir nie lange genug angesehen, um eine Meinung dazu zu bilden, aber im Interview ging es a) um Orte der Inspiration (offline) und b) um die unpraktische Eigenheit des Internets aktuelle Säue durch das Dorf zu treiben, anstatt die wichtigen tollen Säue auf Podeste zu setzen, damit irgendjemand der sie sucht oder nicht sucht, unmittelbar findet. 

Ansonsten noch gut um darüber nachzudenken: With so much focus on the disruption of print and broadcast, it is easy to overlook how online journalism is being disrupted frequently. Ein Tweet von Wolfgang Blau. Und sonst? Keine Resolution. Keine Absichtserklärung. Und sonst auch nichts. Komme gerade nicht bei der visuellen Gestaltung von CC Play weiter, eine neue ganz andere Seite ist aufgesetzt, aber weder schön, noch mit Inhalten gefüllt und die Website für The Good Evil darbt ebenfalls. Gerade eben zumindest schon mal Mobile Stuff #5 zusammengefegt. 

Abgesehen davon habe ich keine Ahnung was für eine Serie ich jetzt gucken soll. In den letzten Tagen durch Revolution, Falling Skies und Walking Dead durchgerauscht und dann die allerletzte Folge Homeland. Ich brauche Zombies, Aliens oder zumindest postapokalyptische Szenerien. Now.

Leave a comment