By Marcus on 22. Oktober 2011 — 1 min read

Saß heute den ganzen Tag an fünf verschiedenen Tischen in einem Raum in Leipzig bei einem one-day networking lab for cross-media enthusiasts, trank sehr viel Kaffee und regte mich ein bisschen sehr enthusiastisch über Prison Valley auf. 

Bis ich die ganzen Links, Namen und Projekte durchgearbeitet habe, vergehen wahrscheinlich noch ein paar Tage. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass es in Toronto ein Center of Social Innovation gibt und Storming Juno aus Kanada kommt, es in Belgien Matthieu gibt, der gerade ein Interview-Buch herausgegeben hat und in Chile Veronica, die eine Web-Documentary über chilenische Indie-Bands plant, während Karine in Paris sitzt und das Buch “The Producer´s Guide To Transmedia” übersetzt und mit Frank Rose essen war, als Lau in Copenhagen in einem Gebäude saß, in dem die gesamte dänische Game Industrie sitzt – unterm Dach die Macher von Limbo.

Dann gibt es übrigens noch ein Manifest, eine Transmedia Storytelling Seite und Veranstaltung, den ARG-Reporter und überhaupt und sowieso. In Ruhe angucken muss ich auch mal “Love Letters for the Future” von Amit Breuer, eine der interessantesten Personen da heute. Das Projekt war u.a.  finalist at SXSW 2010 Web Awards, Cannes’ 2010 Cyber Lions shortlist and recently won Best Original Program or Series produced for Digital Media- Non-Fiction and Community Campaign of the Year at the 2010 Webby Awards.

*The mere existence of a sweatshirt with a Great Gatsby print doesn’t inherently mean that it’s transmedia!

Leave a comment