Poussez ici

By Marcus on 21. Dezember 2013 — 1 min read

<copy>Treten Sie durch die Pforten dieses kleinen gepflasterten Hofes, der sich im Herzen des 10. Arrondissements von Paris, nur wenige Schritte vom Gare de l‘Est entfernt, befindet, und öffnen Sie Ihre Augen und Geschmacksnerven! In einem authentischen Rahmen aus dem 19. Jahrhundert taucht Sie die Brasserie FLO ins Herz des Elsass und seiner Gastronomie. Treffen Sie ein Mittag- oder Abendessen lang auf die ganze Gastfreundlichkeit einer Region. </paste>

Die Brasserie Flo ist in der Time Out Paris Liste auf Platz Eins. Brasserie. Allein das Wort. Natürlich muss man hier mit einer Entourage aufschlagen und den Eckplatz nehmen und eine getönte Brille aufhaben und ein französischer Schauspieler sein und Sauerkraut auf silbernen Platten kommen lassen und später Kaffee bestellen, immer wieder Kaffee und Wasser und gut gestärkte weiße Tischdecken und sehr große Servietten und Waffeln mit schwarzer Schokolade. Die Ministerialbeamten am Nebentisch haben Krawattenknoten aus Stahl und sie haben ihre Töchter mit oder ihre Sekretärinnen oder ihre Ehefrauen. So ganz genau kann man das hier heute nicht eruieren. Wie schön Paris ist. Und wie stickig und alt und gut es in den überhitzten U-Bahnhöfen riecht und warum jede Stadt über Hügel und einen geschwungenen Fluss und Kopfbahnhöfe verfügen sollte.

R. erzählt, dass es in der japanischen Botschaft eine psychologische Beratungsstelle für erschöpft traumatisierte Reisende geben soll, die Manga-geschult wehende Rosenblätter, Disney-artige Sauberkeit und Höflichkeit erwarten und vom Realitätsschock erwischt hier Stück für Stück aufgebaut werden.

Leave a comment