Oneohtrix Point Never

By Marcus on 7. November 2015 — 1 min read

Bildschirmfoto 2015-11-07 um 15.22.50 Bildschirmfoto 2015-11-07 um 15.23.19

Facebook arbeitet an einem virtuellen Teleporter. Steht seit zwei Tagen. Hier und da. Es geht natürlich um VR.


Und wenn ich mir vorstelle, jetzt nicht nur bei FB Fotos eines indischen Strands von M und K geschickt zu bekommen, sondern mit der ollen Skibrille auf der Nase mit da unter dem Strohdach südlich von Goa zu sitzen, um mich da umzugucken, dann klingt das bereits verlockend.

Eine Zukunftsvision, das brauchen diese technischen Großunternehmen alle, als vereinenden Narrativ – für sich selbst, für die Anleger und den Rest. Teleporter – und sonst so? Wie schrecklich der Moment, an dem die Verbindung endet und man die Brille abnimmt, um mutterseelenallein am anderen Ende der Welt in einer leeren Wohnung zu sitzen. Fair enough.

Spekuliere, dass neben der Teleportation an real existierende Räume mit real (nur gerade woanders) existierenden Menschen, mindestens wenn nicht noch viel mehr eskapistische fiktionale Erlebnisse gestaltet werden. Die kleine Flucht ins Kino, wird dann durch die kleine Flucht in beispielsweise diesen irren Nachmittagstraum eines gelangweilten Teenagers ersetzt. Im Moment noch ein lineares Musikvideo mit klaren Game- und Interneteinflüssen. Irgendwie anders und hoffentlich mindestens genau so toll dann im Teleporter. Bald. 2025 oder so.

Hier das Video an dem Jon Rafman mitgearbeitet hat. Hier das Musikprojekt von Daniel Lopatin. Via Tamer. Thx.

UPDATE

Erst jetzt gesehen, dass Jon Rafman gerade seine erste große UK Show hat. Hier. Durch Zufall gesehen. Neon Parallel 1996. Vaporwave.