By Marcus on 14. Juni 2012 — 1 min read

Mit dem Taxi nach Taksim. Dann diese elend lange vollgestopfte Fußgängerzone runter. Die Kölner Schildergasse plus Bimmelbahn. Dann drei mal um den Galata Turm, links abbiegen und wir stehen vor dem Galata Evi. Stand im Reiseführer. Mehrere kleinere Räume, Antiquitäten und georgische Spezialitäten. Was da nicht steht. Hier fand der Heiratsantrag der fabelhaften Amelie statt. Teil zwei. In Istanbul.

Und wenn es dunkel ist und die Gassenbeleuchtung sich orange durch die Blätter bricht und wenn das Radio eine englische Musikshow der 1960er spielt und ein in die Jahre gekommener englischer Fußballfan aus Georgien den Shiraz vom anderen Ende Anatoliens öffnet, dann gibt es Käse und Rote Beete und Walnüsse und ein Huhn mit Koriander.

Später wie Plankton im Licht, ein Schwarm Vögel über der nächtlichen Moschee. Ein Gespräch über Zombies. In Georgien ist es bestimmt auch sehr schön.

Leave a comment