By Marcus on 7. März 2013 — 1 min read

Mein erstes Mal auf der Cebit. Fühlt sich nach einigen Stunden an wie Rustie. Anstrengend. Nur in der richtigen Dosierung okay. Über das Konzept von Messen im Allgemeinen kann man ja herzhaft diskutieren. Die Welt würde sich auch ohne Messen weiterdrehen – vermutlich. Entgehen würden einem wimmelbildtaugliche Szenarien höchst diffuser Natur.

Gesehen bis jetzt: Ein Stand mit bunten Mäusen. Im Jahr 2013. Und sonst: Die Erkenntnis, dass man den heißesten Mist schon im Internet gesehen hat. Größer und besser. Aber im Internet gibt es keine Bleistifte umsonst. Und keine – nun ja – Hostessen in Tarnunterwäsche auf einem militärischen Gefährt zum Fotos schießen. Unfassbar. Schade, dass das 3D-ausgedruckte Gewehr nicht funktionabel ist. Detail: Der Humanoide mit wächserener Haut und grell türkisfarbenen Hemd am Stand des Bundesnachrichtendienstes – irgendein kruder Slogan mit Heimlichkeit oder so, leider vergessen…

Leave a comment