By Marcus on 20. September 2011 — 1 min read

Leider war ich zu kurz und wahrscheinlich bei den falschen Panels der Advance Conference in Köln, deren Organisation mir sehr gut gefallen hat soweit ich das Beurteilen kann. Die Kapuzenpullover der Helfermenschen waren super und das Setting in einer Kirche und ein Orgelalleinunterhalter auch noch. Hut ab. Aufgefallen ansonsten: Das lustige Outfit von Start-Up-Herren. Sehen alle aus, als ob sie nachher zurück in den mittelständischen Betrieb der metallverarbeitenden Industrie müssten. Jacket zur Jeans und blaues Hemd als Pflichtaccessoire. Kann man machen. Was man nicht machen kann. Der Welt mitteilen, dass es in Zukunft immer mehr Daten geben wird und das mobil wichtig wird(!) und dass es etwas geben wird, was ‘The Internet of Things’ heissen wird (!), um dann mitzuteilen, dass die Zukunft den Visionären gehören wird. Obwohl. Machen kann man das. Man wird damit auch 2011 noch als Futurist auf Konferenzen eingeladen. 2012 hoffentlich nicht mehr. Und sonst? Das Wichtigste sind Menschen und Gespräche. Die gab es. Das war gut. 

Leave a comment