Journalismus zum Spielen

By Marcus on 7. Oktober 2013 — 1 min read

Habe hier und da noch mal was zum Thema Newsgames geschrieben, gesagt und proklamiert. Muss mal irgendwann bald eine Liste machen, sonst verliere ich selbst den Überblick. Schön auf jeden Fall, dass sich durch Wiederholung Argumente stets von ganz allein verfestigen.

Für die Stiftung Digitale Spielekultur habe ich etwas ausführlicher beschrieben was Newsgames sind und warum das was sein könnte: Journalismus zum Spielen.

Dem österreichischen Standard habe ich Rede und Antwort gestanden und erzählt was ein Newsgame so kostet. Bisschen reißerische Überschrift Krieg in Syrien spielen. Wurde bei Twitter natürlich sofort falsch verstanden (*) Freue mich aber sehr über die eröffnete Debatte. Bin am 16. Oktober zum Thema in Wien.

Wenn ein weiterer Text fertig übersetzt ist, wird es auf den Blogs der DW-Akademie noch einen kurzen Bericht über die Erstellung von GI Jumble geben. Nicht dass es sich dabei um ein klassisches Newsgame handeln würde, aber zumindest um ein kleines Game im Kontext Journalismus. Über Newsgames selbst habe ich mit Natalia von der DW kürzlich hin- und hergemailt: Let Your Audience Play.

Gefreut habe ich mich persönlich über ein Interview mit einer Kollegin aus Polen, die das Thema Drohnenjournalismus vor kurzem schon mal auf die Agenda gehoben hat. Nächster Schritt: Polnische TeilnehmerInnen für unseren geplanten Newsgame Hackathon 2014.

Am Mittwoch Abend diskutiere ich mit dem Journalistinnenbund über Newsgames. Freue mich auf den Austausch.

Herzlichst,

Ihr Newsgame-Pionier

PS. Guter aktueller Text zur Thematik gerade auf Journalism.co.uk

Leave a comment