By Marcus on 23. August 2012 — 1 min read

Im Urlaub “Digitale Lernwelt – Serious Games” gelesen. Abgesehen davon, dass nahezu alle auf Prenksy und Csikszentmihalyi verweisen und in jedem Text noch mal den Begriff “Serious Games” mit eigenen Worten erklären wollen – was mal mehr und mal weniger gut gelingt -, ist das Buch hier und da hilfreich, allein schon weil unter den 26 Autoren ein paar spannende mit dabei sind. Sonst leider zu wenig Praxis.

Als Idee mitgenommen: die unterscheidende Kernfrage will das Spiel 1. Wissen (reproduzierbar und abfragbar) vermitteln oder 2. Anreize bieten, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Sonst noch interessant: die Einbettung von Serious Games in eine Game Based Learning Experience. Damit kann man die beiden Begriffe schön auseinander dividieren.  

Als nächstes: EnerCities, GreenSight City und endlich mal TechForce genauer anschauen.  Und dann: CoreCompetence, Zone 2, Ranj und PIXELearning. Via SeriousGames, Spielkultur, Games for Change

Unfassbarer “Immer noch”-Teaser bei der FAZ, sonst aber ein ganz guter Überblick: Computerspiele mit MissionWer redet hier von Zeitverschwendung?  Und Spiegel Online noch mal mit Gamification, auch mit ein paar Beispielen: Die Welt wird zum Spielfeld.

Leave a comment