By Marcus on 30. Mai 2012 — 1 min read

Ich hab mir dieses auf Papier gedruckte Buch gekauft, obwohl sich bereits eine digital erworbene Kopie auf dem Lesegerät befindet. Jetzt liegt es hier. Schwer und und schön.  

Der Titel ist ausgeprägt, man kann mit dem Finger darüber streichen, der Fotoeinband quietscht, wenn man ihn anfasst, der Einband darunter ist klassisch, die Schrift gut gesetzt, die durchnummerierten Fußnoten angenehm klein und natürlich kann man den Fototeil des Buches direkt erkennen, weil er auf einer anderen Papiersorte gedruckt ist.

Ein kleiner Wind kommt auf, wenn man die 499 Seiten rasch durch die Finger brausen lässt. Er treibt den sauberen Duft einer brandneuen analogen Schreibmaschine in meine Nase. Beim Zuschlagen des Buches ertönt ein mächtiges sattes Geräusch. 

Leave a comment