By Marcus on 6. Januar 2012 — 1 min read

Ich hab Ende letzten Jahres die nichtexklusiven Nutzungsrechte zur Realisierung des Konzepts “Terrorhunter” an die Landeszentrale für politische Bildung NRW verkauft. Jetzt sitz ich hier an Konzept, Storyboard, Kalkulation und Kommunikationsstrategie.

Rauskommen soll eine mobile Game-App, die sich an real existierenden militärischen Trainings-Apps orientiert und die aktuelle Ausrichtung der z.B. US-Kriegsführung problematisiert und hinterfragt. 

Am meisten Spaß macht derzeit die Recherche in dem dynamischen Markt militärischer Trainings-Apps, von denen man nur Bruchstücke zu Gesicht bekommt. Auch von der iPhone App für das Patriot Missile Training gibt es nur einen Screenshot. Aber natürlich sieht man auch und vor allem bei der US-Armee smart phones as force multipliers. Wer will kann sich gerne durch die noch vollkommen unsortierte Linksammlung klicken. 

Zur Einführung in die Thematik interessant: ein Zeit-Artikel des geschätzten Martin Ganteföhr bei Zeit Online 2007 Operation Pixelkrieg, ein militärischer Blick auf “The long history of gaming in military training” (PDF) von 2010 und ganz generell die Seite Militainment.info.

Leave a comment