By Marcus on 5. Juli 2011 — 1 min read

Hier sieht es jetzt anders aus. Warum? Weil die Seite in der alten Version hauptsächlich davon lebte, dass in die Sidebar Informationen von Twitter und aus dem Google Reader und von hier und da automatisiert einliefen. Das alles passierte technisch recht einfach via RSS und damit das alles geschmeidig aussah, floss es von all überall erst in einen eigenen Tumblr-Blog (Bschstff) und dann hierhin. Probleme gab es dabei schon länger. Die Twitterweiterleitung hakte ebenfalls beständig. Jetzt geht sie gar nicht mehr, denn Tumblr integriert keine RSS-Feeds mehr. Auch wenn man hier und da liest, dass Leute die die Option hatten sie weiterhin haben. Ich nicht. Das ist bedauerlich, ggf. verständlich und abgesehen davon bringt rumnölen wohl wenig. Wenn es nur ein Gebot der Stunde gibt, dann heißt das selber mehr oder minder kreative – Achtung neues schlimmes Wort – Workarounds finden. 

Hier läuft jetzt ein relativ neues Theme von Sleepover, dass wie alle Themes überall diverse Probleme und Limitationen mit sich bringt. Am ärgerlichsten: Die tolle Integration von Twitter – fast der Hauptgrund für die Installation haut nicht hin und zieht beständig den letzten uralten Blogschau-Tweet. Tststs. Stundenlang weiter berichten könnte ich jetzt noch vom möglichen Sinn und Unsinn weiterer Facebook-Plugins, aber wen um alles in der Welt interessiert das… Eventuell ganz sinnvoll sind diese Featured-Posts – mal sehen. Was sagen sie? Mario würde sagen: Keep on keeping on. 

Nachtrag: Okay, was echt nervig ist. Man kommt offenbar nicht mehr an den HTML-Code des bezahlten Themes. Keine Modifikationsmöglichkeiten mehr. Kein Creative Commons Hinweis im Footer. Kein wie auch immer geartetes Customizing *Aaaargh* 

Leave a comment