By Marcus on 27. Oktober 2011 — 1 min read

Heute gelernt: Dienstags war früher in der Schweiz fernsehfrei. Frühstücksfernsehen gibt es immer noch nicht. Hoch lebe die Schweiz. Wo Kartoffelpüree Kartoffelstock heißt, weil es mit einem Stock zubereitet wurde. Klingt einleuchtend. Sehr anregende Diskussion und tolle Gespräche am MAZ in Luzern. 

Gute Stimmung leicht getrübt, weil Vadim Lavrusik – Journalist Program Manager at Facebook – mich eigenhändig aus der Social Journalism Educators Gruppe geworfen hat. Mein Vergehen: Auf die Frage welche Tools nach Flipboard im Jahr 2011 interessant für das Thema Kuratieren sein könnten, hab ich einen Link zu Silk gepostet. Nun ja. 

“I tend to remove anyone that includes links as part of their comments, especially when the comment has no substance. I consider this behavior as spam. Have a good day!” 

Auf Nachfrage sagt er: I’m not sure it makes sense for you to be in the Group, unfortunately. Komisch. Ich lese derweil dann mal lieber ein bisschen im “Storytelling für Journalisten” Buch, das hat mir Rolf Wespe eben verkauft. 

Leave a comment