By Marcus on 21. Oktober 2011 — 1 min read

Gestern News, vier Tage später ein Videospiel, schreibt Kotaku (via lorz). Die Computerspielentwickler von Kuma Games werkeln seit gestern an einem Gaddafi-Game. Genug Erfahrung in der zeitnahen Umsetzung von militärischem Geschehen haben sie – seit acht Jahren! Hier ein Spiegel Artikel von 2004.

Diskutieren müsste man mal ausgiebig den Realitätsgehalt und den Mehrwert der Produkte. Vor allem auch im Kontext von Next Media. Eine interessante Lücke füllen die Games allemal – in einem neuen News-Setting, das von zahllosen verwackelten Handy-Videos gespeist wird. Der Wunsch global am (mobilen) Endgerät teilzuhaben, mit dabei zu sein, mitzumachen ist meiner Ansicht nach da. Fragt sich, ob sich daraus auch ein wachsendes Bedürfnis ableiten lässt, Ereignisse nachträglich (!) nachzuspielen. 

Leave a comment