Enlightenment

By Marcus on 14. April 2015 — 1 min read

There is a deep and limitless unknowability at the heart of the world.

James Bridle hat eine Installation im V&A. Sie heißt Hyper-Stacks. Sehr schön im begleitenden Text herausgearbeitet werden Einflüsse und der Wunsch bereits Gedachtes, Ausprobiertes zu kombinieren, zu ergänzen, weiterzutreiben.

Am Wegesrand aufgesammelt: Suzanne Treister und die Drohne die ihre eigene Ausstellung dokumentiert. Hält sowas? Muss es das? Aufhebens um ein Gerät aus dem Mediamarkt. Rein damit in die Galerie und fertig? Ist das „so 2013“?

Und eine sehr schöne kleine Arbeit von Julian Oliver, die ich noch nicht kannte. Und die man ggf. zusammen auch mit dem Blitzwerfer / Image Fulgurator von Julius von Bismarck in eine ähnliche Richtung deuten könnte, die die Augmentierung von Inhalten oder dem RL = Real Life nicht unter techno-optimistischen oder rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten sondern unter subversiven oder die WWI = was weiß ich Allmende betreffend ausprobiert.

640-out1