By Marcus on 22. März 2012 — 1 min read

Einer der derzeit für mich spannendsten Ort im Internet ist das verzweigte Netz der Really Interesting Group aus London. Zum Beispiel Russell Davies. Der letztes Jahr auf der Next in Berlin über Buttons, Behaviour, Robots and Toys. What Happens When We Put Data in Things (*) gesprochen hat und für R/GA arbeitet. Ben Terrett. Der u.a. den Newspaperclub mitgegründet hat und einen ausgerissenen Zettel an sein Bürofenster geklebt hat (*). Oder James Bridle. Der den Wikipediaeintrag zum Irakkrieg inklusive aller Änderungen und Versionen als Buchreihe hat binden lassen (*) und sich letztes Jahr ein Thema ausgedacht hat (*), einen Tumblr dazu aufgesetzt hat (*) und jetzt Vorträge dazu hält (*). The New Aesthetic. Reaktionen auf der SXSW (*).

Leave a comment