By Marcus on 14. Februar 2012 — 1 min read

Eigentlich das perfekte Format. Hinsetzen und Musik vorspielen – mit Gästen und wenig Text. Schade, das es das so selten in qualitativ gibt. Außerdem ist daran ja auch ungefähr alles verboten. Bis auf das Gerede. Keine Ahnung wie die Site aussieht, die mobile Tumblr-Variante ist super. Audio und zwei, drei Bilder – inkl. Protagonist und Playlist. Das reicht. Gut. Fosfm.com

Leave a comment