By Marcus on 3. November 2010 — 1 min read

“Die besondere Bedeutung dieser neuen Generation von mobilen Endgeräten besteht darin, dass sie auf das entspannte Lesen hin optimiert sind und somit den Online-Journalismus aus dieser verklemmten Rezeptionssituation am Schreibtisch befreien. Das heißt, dass – im Zusammenhang mit kleinen, feinen Diensten wie Instapaper – endlich auch lange Texte mit Genuss am Screen gelesen werden können, wenn die Zeit und die Stimmung dafür da ist. Das ist die wahre Revolution für den Journalismus, und nicht diese blödsinnige Vorstellung verinselter Medien-Apps, mit denen man den Lesern wieder veraltete Bündelungsmethoden aufzwingen will: „Friss oder stirb!“.” Lorenz Lorenz-Meyer

Leave a comment