Binz

By Marcus on 6. August 2013 — 1 min read

Wecker auf Sieben stellen und dann raus auf den kleinen Balkon quälen. Mit Blick auf den gurgelnden Außenpool  handschriftliche Listen abarbeiten. Renter ziehen Bahnen, sitzen auf Balkonen, begrüßen den Tag. Noch einen. Ein stattlicher Fuhrpark hier hinten raus zum Parkplatz. Alte Menschen in teuren Autos. Junge Menschen in billigen Autos. Der Kapitalismus. For you in a nutshell.

Staatlich Fachinger moussiertes Mineralwasser im Kurhausfrühstücksraum. Salzig und abgestanden. 6 Euro 50. Rein damit. Die konservative Variante von Reformhaus-Mondwassern. Menschen und Mineralwasser. Auch so eine Obsession.

Schwerer Teppich, schwere Möbel, schwere Wurstwaren und die Welt neben dem Hamburger Abendblatt. Ulf Poschardts Wahlaufmacher im Feuilleton, gestern schon die Kurzversion bei Facebook: „Kannst du mir helfen, claudius?“ Kurzzusammenfassung: Die Politiker muss auch jemand lieb haben. Kopfnicken im so genannten politischen Betrieb. Und wie durchtrainiert dieser Poschardt aussieht. Wie Stahl. Wie der Wirtschaftsminister. Musterknaben.

Ansonsten ist es an der Ostsee natürlich wunderschön. Strandpromenade. Weißer Sand. Ausblick. Einblick. Gebratener Fisch. Matjes Hausfrau. Filterkaffee. Und dieses Licht. Morgen nach Prora.

Leave a comment